Logo_SpBB_2RLO_Freibeuter_vs_Spandau_10-2015

2. Regionalliga Ost – Freibeuter 2010 Berlin vs TSV Spandau 1860 (Basketball)

Basketball…und ausnahmsweise kein Wiesel-Spiel!

Ja, ich bin manchmal auch anderweitig unterwegs…am Samstag, 17.10.2015, bin ich nach Friedrichshain gefahren und habe mir ein Spiel der 2. Regionalliga angeschaut.

Die Begrüßungen in dieser Halle gingen von „Guten Tag, Frau Bürger“ über „Wir wollen keine Spione!“ bis „Du bist ja doch gekommen!“ 🙂 …und das teilweise von mir unbekannten Personen – sorry 🙁

Ich war auch gar nicht als Spion vor Ort…interessiere mich nun mal für diesen Sport und wenn ich eingeladen werde…dann nehme ich diese Einladung ab und an auch an!

Wer von den Wieseln jetzt erwartet, dass ich hier (erkannte) Spielsysteme beider Mannschaften (und zukünftigen Gegnern der 1. Damen) preisgebe, den muss ich enttäuschen. Ich hab da nicht zwingend drauf geachtet und wenn ich fotografiere, ist mein Fokus doch ein anderer.

Minimal parteiisch war ich dann doch, das gebe ich gerne zu…könnte man daran erkennen, wo ich meine Sachen platziert habe…hinter der Bank der Spandauerinnen 🙂

Ok…das Spiel…es begann etwas langsam, keiner wollte so richtig. Nach und nach fielen die Körbe, aber nach 4 Minuten stand es gerade mal 7:5. Doch dann starteten die Spandauerinnen durch…alles schien zu gelingen! 3 Minuten später hatte Spandau den Vorsprung ausgebaut 7:17 Punkte! In diesem Viertel kamen die Damen der Freibeuter nicht so richtig in Schwung. Endstand 1. Viertel 9:21

Das 2. Viertel hatte eine komplett andere Qualität…die Freibeuterinnen holten massiv auf, ließen die Spandauerinnen regelrecht stehen…2 Minuten vor Ende des Viertels stand es 22:24 und bei 1:41 auf der Uhr hatten die Freibeuterinnen die Führung übernommen 26:25. Bis zum Ende des 2. Viertels wurde gezeigt, was im Basketball so möglich ist…Freiwürfe und Körbe waren sozusagen immer ein Treffer – aber nur bei den Freibeuterinnen! Halbzeitstand 34:28

Nach der Halbzeitpause hoffte ich, dass die Spandauerinnen wieder aufholen würden, aber ich wurde enttäuscht. Die Freibeuter bauten ihre Führung aus…anfangs waren es nur 10 Punkte und dieser Abstand wurde ein paar Minuten gehalten. Die Spielzüge bei den Freibeutern waren erfolgreicher, die Spandauer Defense hatte wenig Chancen auf einen Ballgewinn. Noch 1:41 auf der Uhr und die Führung war auf 19 Punkte angewachsen…56:37. Die Spandauerinnen gaben nicht auf, ihnen gelang es, ein paar Punkte heranzukommen…Ende des 3. Viertels 56:42

Das letzte Viertel…püh…würden die Freibeuterinnen jetzt alles klar machen und die Spandauerinnen deklassieren? Nein! Spandau ging in die Vollen!!! Jede Reserve wurde mobilisiert…beide Teams waren sich in diesem Viertel ebenbürtig. Ich habe tolle Spielzüge gesehen…teilweise waren nur wenige Pässe nötig, um einen Korb zu erzielen. Schließlich hatten aber die zwei vorherigen Viertel den Spandauerinnen das Genick gebrochen…die Aufholjagd glückte nicht. Endstand 74:62

Für die Spandauerinnen war es das erste Spiel der Saison und zeigte deutlich, welche Schwächen vorherrschen. Ich denke, dass selbst einige der Schiedsrichter-Fehlentscheidungen in der 1. Halbzeit das Spiel nicht groß anders hätten verlaufen lassen…ist jetzt auch müßig, diesbezüglich zu spekulieren. Die Freibeuterinnen waren klar besser am Brett…nur wenige Freiwürfe gingen daneben und 2-3 Spielerinnen waren spielbestimmend.

Lange Rede…jetzt die Fotos! Ihr dürft gerne kommentieren und teilen 🙂

Die Fotos…

…können bei mir käuflich erworben werden (Preise). Bitte wahre mein Copyright!
Hast Du Interesse an den Fotos? Dann fülle bitte das Formular aus – Danke

Ihre Angaben

    Adressdaten

  • Ihre Auswahl

 

Überprüfung


Orientierung (Stand 17.10.2015)

Wegbeschreibung berechnenAls KML-Datei für Google Earth/Goolge Maps exportierenStandalone-Karte im Vollbild-Modus öffnenQR Code-Bild für Standalone-Vollbild-Kartenlink erstellenAls GeoJSON exportierenAls GeoJSON exportieren
Sporthalle Palisadenstraße

Karte wird geladen - bitte warten...

Sporthalle Palisadenstraße 52.519840, 13.434600 Sporthalle Palisadenstraße - unten und obenBeiträge -> klickPalisadenstraße 76, Berlin, Deutschland (Routenplaner)

 

a) Bus

Station „Straußberger Platz“

142 U Leopoldplatz <> S+U Hauptbahnhof <> S Ostbahnhof
und dann 2-5 Minuten zu Fuß

b) U-Bahn

Station „Straußberger Platz“

U5 S+U Alexanderplatz <> U Höhnow
Ausgang „Lebuser Str.“ wählen und dann ca. 5 Minuten zu Fuß

Station „S+U Alexanderplatz“

U8 S+U Wittenau <> S+U Hermannstraße
und dann weiter mit der U5

c) S-Bahn

Station „S+U Frankfurter Allee“

S41 Ring im Uhrzeigersinn
S42 Ring gegen den Uhrzeigersinn
S8 Zeuthen <> Birkenwerder
S85 Waidmannslust <> Grünau
S9 Flughafen Schönefeld <> Pankow
und dann weiter mit der U5

Station „S Landsberger Allee“

S41 Ring im Uhrzeigersinn
S42 Ring gegen den Uhrzeigersinn
S8 Zeuthen <> Birkenwerder
S85 Waidmannslust <> Grünau
S9 Flughafen Schönefeld <> Pankow
und dann weiter mit der Tram M5, M6 oder M8

Station „S+U Alexanderplatz“

S5 Strausberg Nord <> Spandau
S7 Ahrensfelde <> Potsdam Hauptbahnhof
S75 Wartenberg <> Westkreuz
und dann weiter mit der U5

d) Tram

Station „Platz der Vereinten Nationen“

M5 Hohenschönhausen, Zingster Str. <> S Hackescher Markt <> S+U Hauptbahnhof
M6 Hellersdorf, Risaer Str. <> Landsberger Allee/Petersburger Str. <> S Hackescher Markt
M8 Ahrendsfelde/Stadtgrenze <> Landsberger Allee/Petersburger Str. <> S+U Hauptbahnhof
und dann weiter mit dem Bus 142 (fährt nur alle 20 Minuten!) oder ca. 7-9 Minuten zu Fuß

Station „S+U Frankfurter Allee“

16 Ahrendsfelde/Stadtgrenze <> S+U Frankfurter Allee
M13 Wedding, Virchow-Klinikum <> S Warschauer Straße
und dann weiter mit der U5

 

Weiterführende Informationen

Deutscher Basketball Bund – 2. Regionalliga Ost Damen
Freibeuter 2010 Berlin – Homepage
Freibeuter 2010 Berlin – Teamseite 1. Damen
Freibeuter 2010 Berlin – Facebook
1.Damen Freibeuter 2010 – Facebook
TSV Spandau – Basketball – Homepage
TSV Spandau – Basketball – Teamseite Damen 1
TSV Spandau – Basketball – Facebook

 

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *